Älterer Patient im Gespräch mit einer Krankenhausmitarbeiterin

Sozialdienst

Neben der Sorge um die Gesundheit treten bei einem Krankenhausaufenthalt oft zusätzliche Fragen und Probleme im sozialen Umfeld auf.

Zwei Sozialarbeiterinnen ergänzen die ärztliche und pflegerische Versorgung im Krankenhaus. Sie bieten fachliche Hilfe für Patienten, die persönliche und soziale Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung und deren Auswirkungen auf ihr Leben und das ihrer Angehörigen haben. Der Sozialdienst greift diese Probleme auf und trägt zu einer angemessenen Lösung bei. Er bietet individuelle psychosoziale Beratung und Hilfe in sozialen und sozialrechtlichen Fragen.

Die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes sind verantwortlich für die Sicherung der häuslichen und stationären Nachsorge, durch Vermittlung von verschiedenen Angeboten im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich sowie durch Einleitung von bestimmten Rehabilitationsmaßnahmen.

Der Sozialdienst kann von allen Patienten des Krankenhauses und deren Angehörigen kostenlos in Anspruch genommen werden. Die Mitarbeiter/innen des Krankenhauses vermitteln gerne ein Gespräch.

In Zusammenarbeit mit Fachkräften der Region ist die folgende Informationsschrift zur regionalen palliativmedizinischen Versorgung für Betroffene und beteiligte Berufsgruppen entstanden:

Palliative Care


Kontakt und Sprechzeiten

 <Verschlüsselte Email-Adresse>
(0 27 41) 68 2- 45 67
Kerstin Lamm
Dipl.-Sozialarbeiterin
Tel. (0 27 41) 68 2- 25 68
Sophia Janz
Dipl.-Sozialpädagogin
Tel. (0 27 41) 68 2- 32 55
Montag bis Freitag
von 09:00 bis 12:00 Uhr
nachmittags nach Vereinbarung
Gebäude 2, 1. OG


Kerstin Lamm
Kerstin Lamm
Leitung Sozialdienst
Sofia Janz
Sophia Janz
Dipl.-Sozialpädagogin
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.